Nach oben

Rezepte

 Kaninchenrücken mit Pfifferlingen auf Cassis-Feigen-Ragout

Kaninchenrücken mit Pfifferlingen auf Cassis-Feigen-Ragout

Zutaten für 4 Personen

Cassis-Feigen-Ragout
8 reife blaue Feigen
2 EL Zucker
Saft von 1 Orange
250 ml Rotwein
100 ml Crème de Cassis
Saft von ½ Zitrone

Pfifferlinge
350 g Pfifferlinge
1 EL Olivenöl
2 EL Butter
Salz, Pfeffer

Kaninchenrücken
4 Kaninchenrücken
Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl
1 EL Butter

Ausserdem
frische Feigenspalten für die Garnitur

Zubereitung

Cassis-Feigen-Ragout
1 Von den Feigen die Stielansätze abschneiden und das Fruchtfleisch mit der Haut grob würfeln.
2 In einem Topf den Zucker hellbraun karamellisieren und mit Orangensaft ablöschen. Rotwein, Cassis-Likör, Zitronensaft und Feigenwürfel zufügen. Den Sud langsam erhitzen, aber nicht kochen. Feigenwürfel darin bei etwa 90 °C 10 Minuten ziehen lassen.
3 Die Feigenwürfel mit einem Schaumlöffel herausnehmen und den Pochiersud sämig einkochen.

Pfifferlinge
1 Die Pilze möglichst nur trocken mit dem Pinsel und einem spitzen Messer säubern, da sie sich beim Waschen sofort mit Wasser vollsaugen.
2 In einer Pfanne Olivenöl und Butter aufschäumen. Die Pilze darin unter Schwenken 5 Minuten bei lebhafter Hitze gar braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.


Kaninchenrücken
1 Die Kaninchenrücken auslösen, sauber parieren, waschen und trocknen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen.
2 In einer Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen und die Rückenfilets darin 3 Minuten von allen Seiten anbraten. Anschließend zugedeckt 5 Minuten warm ruhen lassen.

Fertigstellen und Anrichten
Vor dem Servieren die Feigenstücke im reduzierten Feigensud vorsichtig erwärmen. Cassis-Feigen-Ragout auf vorgewärmte Teller verteilen. Die Kaninchenrückenfilets schräg in Scheiben schneiden. In der Tellermitte anrichten und mit Pfifferlingen umlegen. Mit frischen Feigenspalten garnieren.