Nach oben

Rezepte

Amuse-Bouches: Sushi-Sandwiches

Amuse-Bouches: Sushi-Sandwiches

Zutaten für 4 Personen

Sushi-Sandwich-Cremes
100 g Ricotta
3 EL Mascarpone
1 EL gehackte Walnüsse
Schnittlauchröllchen

oder
100 g fein gewürfelter Gorgonzola
2 EL Sahne
1 TL Dijon-Senf
1 EL Zitronensaft

oder
3 EL Crème fraîche
2 EL Mayonnaise
50 g Ziegenkäse
1 Knoblauchzehe, gepresst

oder
50 g weißer Thunfisch, fein gehackt
2 EL Kapern
3 EL Crème fraîche
2 EL Mayonnaise
1 EL gehackte Petersilie

oder
50 g Stilton
3 EL Portwein
2 EL gehackte Walnüsse
3 EL Crème fraîche

oder
100 g Frischkäse
3 EL Crème fraîche
1 TL Dijon-Senf
1 TL Currypulver
zerstoßene Korianderkörner

Ausserdem
Toastbrotscheiben
weitere Zutaten nach Belieben: etwa geräucherter oder gekochter Schinken, geräucherte Forellenfilets, Räucherlachs, Krabben, rohes oder gedünstetes Gemüse, gehackte Kräuter, gerösteter Sesam, grober Pfeffer
Zubereitung

1 Zutaten der ausgewählten Sushi-Sandwich-Cremes zerkleinern und gut miteinander mischen.
2 Die gewünschte Menge Toastbrotscheiben entrinden. Die Brotscheiben jeweils mit würziger Sushi-Sandwich-Creme bestreichen. Die Creme sollte das Brot etwas durchfeuchten, dadurch lässt es sich nach kurzer Zeit aufrollen, ohne zu reißen.
3 Weitere Zutaten für Sushi-Sandwiches nach gewünschter Vielfalt und benötigter Menge auswählen: Infrage kommen etwa geräucherter oder gekochter Schinken, geräuchertes Forellenfilet, Räucherlachsscheiben, Krabben, Forellenkaviar, rohe Staudenselleriestreifen, gedünsteter grüner Spargel, gedünstete Lauchzwiebeln, gedünstete Zucchinistreifen, frische Kräuter, gehackte Nüsse, Sesamsamen, verschiedene Pfeffersorten (rot, grün, schwarz), schwarze Oliven.
4 Sobald die Toastscheiben durchfeuchtet sind, eine zur Creme passende Zutat als Füllung an eine Brotkante legen. Sie bildet nach Fertigstellung den Kern der Sushi-Rolle. Dieser Kern kann beispielsweise aus einem oder mehreren Streifen Schinken, geräuchertem Fisch, Meeresfrüchten, gedünstetem oder rohem Gemüse, ein wenig Kaviar oder fein gehackten Kräutern bestehen.
5 Die fertig vorbereiteten Brotscheiben auf eine mit Klarsichtfolie belegte Sushi-Matte oder ein Tuch legen. Vorsichtig eng aufrollen. Die Röllchen in Klarsichtfolie einschlagen und vor dem Aufschneiden etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. So behalten sie ihre Form.

Fertigstellen und Anrichten
Folie entfernen und die fertigen Röllchen in gehackten Kräutern, geröstetem Sesam, geschrotetem Pfeffer, Kaviar oder fein gehackten Oliven wälzen. Die Röllchen dann in gleichmäßige Sushi-Stücke schneiden. In Reihen senkrecht auf Tellern platzieren und servieren.