Nach oben

Rezepte

Getrüffelte Kartoffel-Blutwurst-Ravioli auf Champagnerkraut

Getrüffelte Kartoffel-Blutwurst-Ravioli auf Champagnerkraut

Zutaten für 4 Personen

 

Trüffel

40 g frische schwarze Wintertrüffel

1 EL Butter

2 EL Portwein

 

Kartoffel-Blutwurst-Ravioli

2 möglichst große, runde Kartoffeln

Salz

300 g feine Blutwurst

1 verquirltes Eigelb

 

Champagnerkraut

300 g Sauerkraut

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 EL Butter

1 Lorbeerblatt

Thymian

Majoran

Salz, Pfeffer

1 TL Zucker

½ l trockener Champagner

100 g kernlose weiße Trauben

1 säuerlicher Apfel (Boskop)

 

Ausserdem

Butter für das Backpapier

Thymianspitzen

Zubereitung

 

Trüffel

1 Die Trüffel unter fließendem Wasser mit einer harten Bürste gründlich säubern. Mit Küchenpapier trocken tupfen und hauchdünn schälen. Trüffelschalen fein hacken und für die Zubereitung des Champagnerkrautes verwenden. Trüffel auf dem Trüffelhobel in feine Scheiben hobeln.

2 In einer Pfanne die Butter aufschäumen und die Trüffelscheibchen darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten braten. Mit Portwein ablöschen und die Flüssigkeit vollständig verdampfen lassen.

 

Kartoffel-Blutwurst-Ravioli

1 Kartoffeln schälen und aus der Mitte mit dem Küchenhobel 32 möglichst gleich große hauchdünne Scheiben hobeln. Die Kartoffelscheiben salzen, in ein Sieb geben und 15 Minuten abtropfen lassen. Anschließend mit Küchenpapier sehr gut trocknen.

2 Blutwurst in 16 dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Kartoffelscheiben mit je 1 Scheibe Blutwurst und 1 Trüffelscheibchen belegen. Den Rand der Kartoffelscheiben mit Eigelb bestreichen. Die restlichen Kartoffelscheiben darauflegen und die Ränder fest andrücken. 3 Ein Blech mit gebuttertem Backpapier belegen. Die Kartoffel-Blutwurst-Ravioli darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C in 12-15 Minuten schön goldbraun backen.

 

Champagnerkraut

1 Sauerkraut in einem Sieb unter fließendem Wasser gut abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

2 In einem Topf Butter zerlassen und Zwiebeln und Knoblauch darin hell andünsten. Das Sauerkraut mit den fein gehackten Trüffelschalen, Lorbeerblatt, Thymian und Majoran zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Champagner auffüllen, sodass das Sauerkraut gerade bedeckt ist. Bei geringer Hitze 1 Stunde kochen.

3 Die Trauben enthäuten, den Apfel schälen und fein raspeln. Geraspelten Apfel mit den Trauben 5 Minuten vor Ende der Garzeit unter das Champagnerkraut heben.

 

Fertigstellen und Anrichten

Kartoffel-Blutwurst-Ravioli auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Champagnerkraut umlegen und mit ein paar Thymianspitzen garnieren.

 

Schnell & einfach

Frische Trüffel durch Trüffel-Carpaccio aus dem Glas ersetzen. Die Trüffelscheibchen vor der Verwendung in einem Sieb abtropfen lassen. Das aufgefangene Trüffelöl beim Anrichten über die Ravioli träufeln. Rohes Sauerkraut durch erstklassiges gekochtes Sauerkraut aus der Dose ersetzen. Das verringert die notwendige Champagnermenge und verkürzt die Kochzeit auf etwa 10 Minuten. Auf das Enthäuten der Trauben verzichten. Trauben mit Kernen sollten jedoch auf jeden Fall halbiert und entkernt werden.