Nach oben

Rezepte

Perlzwiebel Tarte Tatin

Perlzwiebel Tarte Tatin

Zutaten für 6-8 Portionen

 

Fertigen Mürbeteig (französisch pâte grisée), selbst hergestellten Mürbeteig oder Blätterteig verwenden.

 

Mürbeteig

250 g Mehl
125 g Butter
½ TL Salz
4-6 EL Wasser
1 Ei

Perlzwiebeltarte
1 kg Perlzwiebeln
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
1 EL Zucker
400 ml Rotwein
2 Lorbeerblätter
3 Zweige Rosmarin
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Mürbeteig
1 Butter und Ei aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur erwärmen lassen. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Zimmerwarme Butter in Stücken in die Mulde geben und mit Salz bestreuen. Das Ei und einige EL Wasser zufügen.
2 Das Mehl nach und nach in die Ei-Butter-Masse einarbeiten und dabei das restliche Wasser zufügen. Die Teigzubereitung muss zügig geschehen, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Sollte er zu fest oder rissig werden, noch etwas Wasser zugeben. Anschließend mindestens 1 Stunde zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Perlzwiebeltarte
1 Zum leichteren Schälen die Perlzwiebeln im Dämpfeinsatz über Wasserdampf etwa 5 Minuten garen. Erkalten lassen und die Zwiebelchen aus der Schale drücken. In einer Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen und die Perlzwiebeln darin rundherum leicht braun anbraten.
2 Mit Zucker bestreuen und karamellisieren. Rotwein, Lorbeerblätter und fein gehackten Rosmarin von zwei Zweigen zufügen. Sirupartig einkochen und mit Salz und Pfeffer würzen, sobald die Zwiebelchen knapp gar sind, die Rotwein-Karamellsauce in der Tarte Tatin Form verteilen und die Zwiebelchen dicht an dicht hineinsetzen.
3 Mürbteig (oder Blätterteig) etwas größer als die Form dünn ausrollen und über die Zwiebelchen legen. Den Teig mit einer Gabel vorsichtig an einigen Stellen einstechen, den überstehenden Rand in die Form stecken. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 40 Minuten backen, anschließend 10 Minuten ruhen lassen.

Fertigstellen und Anrichten
Eine passende Kuchenplatte auf die Tarte-Tatin-Form legen. Mit Topflappen vorsichtig die noch heiße Tarte auf die Platte stürzen. Restliche grob gehackte Rosmarinnadeln darüber streuen und noch warm servieren.