Nach oben

Rezepte

Provenzalische Sardellen-Zwiebeltarte Pissaladière

Provenzalische Sardellen-Zwiebeltarte "Pissaladière"

Zutaten für ein kleines Backblech

Teig
400 g Mehl (Typ 550)
20 g frische Hefe (½ Würfel)
250 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 Prise Zucker

Füllung
1 kg milde (weiße) Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
4-5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
5 Zweige Thymian
20 Sardellenfilets
20 schwarze Oliven mit Stein in Öl eingelegt

Zubereitung

1 Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Die zerkleinerte Hefe in lauwarmem Wasser verrühren und mit Olivenöl, Salz und Zucker zum Mehl geben. Kräftig durchkneten und zu einem geschmeidigen, glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen, zugfreien Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
2 Geschälte Zwiebeln in feine Streifen, gepellten Knoblauch in Scheiben schneiden. In Olivenöl auf kleiner Flamme ohne zu bräunen glasig dünsten. Salzen, pfeffern und die gezupften Thymianblättchen zufügen.
3 Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4-5 mm dünn rechteckig ausrollen. Ein kleines Backblech fetten, mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf geben, einen Rand formen und mit der Gabel mehrfach einstechen. Die Zwiebelfüllung darauf verteilen.
4 Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 20 Minuten backen. Sardellenfilets rautenförmig zu einem schönen Muster auf der Tarte auslegen. Entkernte Oliven jeweils in die Mitte einer Raute legen und weitere 5 Minuten backen.

Fertigstellen und Anrichten
In rechteckige Stücke teilen und noch warm mit frischem grünem Salat servieren.