Nach oben

Rezepte

Schwertfisch-Spiess auf Pasta alla chitarra mit Macadamia-Pistazien-Sauce

Schwertfisch-Spiess auf Pasta alla chitarra mit Macadamia-Pistazien-Sauce

Zutaten für 4 Personen

 

Pasta alla chitarra

200 g Weizenmehl

½ TL Salz

2 Eier

1 EL Olivenöl

 

Schwertfisch-Spieße

600 g Schwertfischfilet

4 Rosmarinzweige

16 schwarze Oliven, entsteint

Salz, Pfeffer

3 EL Olivenöl

 

Macadamia-Pistazien-Sauce

100 g Macadamianüsse

100 ml Geflügelfond

50 ml Weißwein

150 g Crème fraîche

50 g Pistazienkerne

3-4 EL frisch geriebener Pecorino

Salz, Pfeffer

 

Ausserdem

1 Chitarra

einige Macadamianüsse, geröstet und grob gehackt

einige Pistazienkerne

Zubereitung

 

Pasta alla chitarra

1 Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Salz, Eier und Olivenöl hineingeben. Mit der Gabel mischen und das Mehl vom Rand her hineinrühren. Sobald der Vorteig dickflüssig wird, mit den Händen weiterarbeiten und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte dieser zu fest werden, noch 1 EL Wasser einarbeiten. Den Teig zur Kugel formen. In Klarsichtfolie einschlagen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2 Den Teig dünn ausrollen und zu passenden Rechtecken schneiden. Mit dem Nudelholz durch den Drahtrahmen der Chitarra drücken. Die Pasta mit Mehl bestäuben und 20 Minuten trocknen lassen.

 

Schwertfisch-Spieße

1 Das Schwertfischfilet waschen, trocken tupfen und in 3 cm große Würfel schneiden. Die Rosmarinzweige waschen und trocknen. Abwechselnd Schwertfischwürfel und schwarze Oliven daraufspießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2 In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Schwertfisch-Spieße darin insgesamt 2 Minuten von allen Seiten anbraten. Die Spieße in der Pfanne lassen und zugedeckt neben dem Herd einige Minuten warm ruhen lassen.

 

Macadamia-Pistazien-Sauce

1 Die Macadamianüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei geringer Hitze ringsum leicht bräunen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und die Macadamianüsse mit dem Messer hacken.

2 Die gehackten Nüsse mit Geflügelfond und Weißwein aufkochen. Die Crème fraîche, Pistazienkerne sowie den Pecorino unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Fertigstellen und Anrichten

Die Nudeln in leicht kochendem Salzwasser (10 g/Liter) in 4-5 Minuten al dente garen. Abgießen und sofort mit der Macadamia-Pistazien-Sauce mischen. Die Pasta auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Schwertfisch-Spieße darüberlegen. Mit gerösteten, grob gehackten Macadamianüssen und Pistazien bestreuen.

 

Schnell & einfach

Selbst gemachte Pasta alla chitarra kann für dieses Rezept durch fertig gekaufte ChitarraNudeln, Bavette oder Linguine (breitere oder feinere Bandnudeln) ersetzt werden. Statt Schwertfisch eignet sich auch frischer Thunfisch für diese Zubereitung. Der Thunfisch-Spieß sollte dann jedoch nur insgesamt 1 ½ Minuten von allen Seiten gebraten und nicht mehr warm gestellt werden.

 

Anmerkung

Für die typischen Nudeln aus den Abruzzen ist eine spezielle Nudelmaschine, die Chitarra, erforderlich. Dabei handelt es sich um ein kastenförmiges Gerät aus Buchenholz. Der Rahmen ist von jeder Seite in exaktem Millimeterabstand mit feinen Drähten bespannt. Auf einer Seite liegen sie sehr eng (3 mm) beieinander. Auf der anderen Seite ist dazwischen etwas mehr Distanz (5 mm). Der fertige Nudelteig wird dünn ausgerollt, rechteckig zugeschnitten und auf den Drahtrahmen der Chitarra gelegt. Dann mit dem Nudelholz den Teig leicht durch die Drähte drücken. So entstehen genial einfach breitere oder feinere, in den Abruzzen Pasta alla chitarra genannte Bandnudeln.